Home
Geschichte
Vorstand
Mitgliederbereich
Galerie
Neuigkeiten
Freie Gärten
Kontakt+Impressum


Chronik Kleingärtnerverein Köln-Braunsfeld e.V.

Kurzfassung:

  • 16.12.1921  -->   wurde der Gartenbauverein Köln-Braunsfeld gegründet. Der damalige Mitgliederbestand betrug etwa 1200 Personen
  • 15.02.1922  -->  Eintragung in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Köln
  • 08.12.1933  -->  Neufassung der Satzung. Der Verein erhielt die Bezeichnung "Kleingärtnerverein Köln-Braunsfeld im Reichsbund der Kleingärtner und Kleinsiedler Deutschlands"
  • Nach Ende des Krieges wurde mit dem Neuaufbau begonnen. Einzelne Pachtbereiche wurden zu Wohnbehelfsheimen umfunktioniert, die einigen Familien ein Zuhause gaben.
  • Nach und nach haben sich viele Gartenbereiche zu eingenständigen Vereinen zusammengeschlossen und der Mitgliederbestand schwand
  • 18.03.1962  -->  Neufassung der Satzung. Der Verein erhielt die Bezeichnung "Kleingärtnerverein Köln-Braunsfeld e.V."
  • 14.07.1974  -->  Wieder eine Neufassung der Satzung, die bis 2006 ihre Gültigkeit behielt. Die Vereinsregisternummer ist die 4444. Der Vereinsname ist seit dem "Kleingärtner-Verein Köln-Braunsfeld e.V.
  • 01.03.1983  -->  Ein Garten, der als Behelfsheim diente, wurde dann zu unserem Vereinsheim umgebaut und "Eulenheim" getauft.
  • Herbst 1996 -->  Feierte der Verein sein 75 Jähriges Bestehen
  • 2002          -->  Wurde im Bereich Walter-Binder-Weg eine neue Wasserleitung als Ringleitung verlegt.
  • 25.03.2006  -->  Die Mustersatzung des Kreisverbandes wurde als neue Vereinssatzung übernommen und in das Vereinsregister eingetragen.
  • 2006          -->  Feier des 85jährigen Vereinsjubiläums.
  • 2008          -->  Erweiterung der Terrasse des Eulenheims.
  • 2011          -->  Feier des 90jährigen Vereinsjubiläums.

 

Langfassung: 

Am 16.12.1921 fanden sich die bis dahin nicht als eingetragener Verein handelnden Schrebergärtner aus der Gartenkolonie Köln- Braunsfeld zusammen und gaben sich als Richtlinien ihre erste Satzung unter der Bezeichnung „Gartenbauverein Köln-Braunsfeld". Der Verein hatte damals einen Mitgliederbestand von ca. 1.200 Personen und wurde unter dem Aktenzeichen VR 649 am 15.02.1922 in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Köln eingetragen. Am 08.12.1933 wurde die Satzung neu gefasst und der Verein erhielt die Bezeichnung „Kleingärtnerverein Köln-Braunsfeld im Reichsbund der Kleingärtner und Kleinsiedler Deutschlands". Nach Ende des Krieges begann die Zeit des allgemeinen Aufbaus. In einzelnen Pachtbereichen wurden Wohnbehelfsheime errichtet, die einigen Familien ein Zuhause gaben. Damals haben sich viele Gartenbereiche zu eigenständigen Vereinen zusammengeschlossen, so dass der Mitgliederbestand unseres Vereins von Jahr zu Jahr schwand. Der Kleingärtnervcrcin Köln-Braunsfeld bestand aus mehreren Anlagen. Dies waren die Schmalbcinstraße mit Aachener Glacis und Albrecht Dürer-Platz, Aachener Straße/Ecke Innere Kanalstraße, Neuer Grüner Weg, Walter-Binder-Weg (früher Belvederestraße) mit der Anlage am Lehr- und Beispielgarten. Ein einzelner Garten bestand am Melatengürtel. Für die vorbezeichneten Pachtbereiche gab sich der Verein am 18.03.1962 eine neue Satzung mit der Vereinsbezeichnung "Kleingärtnerverein Köln-Braunsfeld e.V.", die dann 12 Jahre galt. Am 14.07.1974 wurde wieder eine Neufassung der Vereinssatzung beschlossen, die beim Amtsgericht im heute noch gültigen Vereinsregister Nummer 4444 eingetragen wurde. Gleichzeitig wurde auch die Schreibweise des Vereins in „Kleingärtner-Verein Köln-Braunsfeld e.V." geändert, die bis zum heutigen Tage gilt. In der Mitgliederversammlung im Jahre 1994 wurde über die Abspaltung der Kleingartenanlage Schmalbeinstraße abgestimmt und die Teilung mehrheitlich zum 31.12.1994 beschlossen. Das im Pachtbereich Neuer Grüner Weg befindliche Vereinshaus wurde im Jahr 1982 wieder als Laube eines Pachtgartens freigegeben, da ab 01.03.1983 der Garten mit dem Behelfsheim von Frau Winter in der Anlage Walter-Binder-Weg als neues Vereinsheim „Eulenheim" übernommen wurde. Das mittlerweile renovierte Eulenheim findet viel Zuspruch bei den Mitgliedern und wird häufig zu privaten Feiern genutzt. Außerdem finden dort die Sitzungen des Vereinsvorstandes statt. Das Vereins­leben wird ansonsten gelebt, in dem jährlich Sommer-/Kinderfeste stattfinden. Außerdem werden von vielen Pächtern Gangfeste organisiert. Im Herbst 1996 feierte der Verein sein 75jähriges Bestehen im Rahmen eines Oktoberfestes in der Ernst-Simons-Realschule am Alten Militärring. Die veraltete Wasserleitung im Bereich Walter-Binder-Weg wurde im Jahre 2002 als Ringleitung neu verlegt, Die Pächter freuen sich seitdem über den ausreichenden Wasserdruck beim Bewässern des Gartens. Im Bereich Neuer Grüner Weg baute der Handelshof 2004/2005 eine neue Niederlassung. Diese Maßnahme erforderte die Umgestaltung des Parkbereiches bzw. Neuverlegung der Zufahrt zu den Gärten. Heute können die Pächter die Anlage über eine befestigte Straßenzufahrt erreichen. Am 25.03.2006 wurde die Muster­satzung des Kreisverbandes als neue Vereinssatzung übernommen und in das Vereinsregister eingetragen. Im Jubiläumsjahr 2006 hat der Verein 137 Mitglieder, von denen 112 Pächter eines Kleingartens sind. Viele der heutigen Pächter sind als Kinder bereits in der Anlage aufge­wachsen und haben die Gärten der Eltern übernommen. Im Jahre 2008 wurde beschlossen, die Terrasse des Eulenheims zu erweitern und mit einem variablen Wetterschutz zu versehen, so dass auch bei schlechterm Wetter dort gefeiert werden kann. Am 16.07.2011 fand im Rahmen eines Sommerfestes das 90jährige Vereinsjubiläum statt.

Die Vor­sitzenden des Vereins waren bzw. sind:

1921 – 1933 Hugo Schleicher
1933 – 1935 Karl Nagelschmidt
1935 – 1946 Hubert Thönnissen
1946 – 1962 Max Gierden
1962 – 1974 Wilhelm Schlagloth
1974 – 1989 Julius Kliche
1989 – 1990 Harald Gäbler
1990 – 1995 Hans Gäbler
1996 - 2008 Udo Serbee

2008 -        Birgit Lauterbach

 

Stand 2018

Kleingärtner-Verein Köln-Braunsfeld e. V.  |  Info@KGV-Braunsfeld.de